GreenPocket Blog

Alle wichtigen Neuigkeiten über unsere Produkte, Technologien und uns.

img


So wird’s was mit der Energiewende!

22. Juni 2018

Ein Einblick in die Entwicklung von Benchmarking-Tools

Um die Energieeffizienz seines Unternehmens verbessern zu können, muss zunächst einmal klar sein, wie nachhaltig man überhaupt mit seiner Energie umgeht und wo Verbesserungspotenzial besteht. Dafür benötigt man geeignete Vergleichsmöglichkeiten. Obwohl die GreenPocket-Software bereits jetzt Tools anbietet, die ein unternehmensinternes Benchmarking ermöglichen, geben wir uns mit dem Status quo noch nicht zufrieden.

 

Mit frischen Ideen ans Werk

Jungtalent David Schreckenberg bringt frischen Wind in die Energiebranche

Wir möchten das Energiemanagement so nutzerfreundlich und gewinnbringend wie möglich gestalten, und dafür holen wir uns vielversprechende Jungtalente ins Boot. Zu diesen Talenten zählt auch David Schreckenberg, der im Rahmen seiner Masterarbeit KPIs für ein verbessertes Benchmarking ausfindig machen will. Beispielsweise interessieren sich Unternehmen dafür, wie viele kWh sie pro Quadratmeter, pro Mengeneinheit verarbeiteten Materials oder pro Vollzeitmitarbeiter benötigen, und wie sie diesen Verbrauch optimieren können. „Eine besondere Herausforderung liegt dabei in der Diversität der Branchen“, verrät uns David Schreckenberg. „Denn für unterschiedliche Branchen sind auch verschiedene Kennziffern interessant. Zunächst konzentriere ich mich daher auf Wohnungswirtschaft, Filialisten und Kommunen. Allerdings werden längerfristig natürlich auch andere Branchen berücksichtigt.“

 

Von der Forschung zum Feature

Ziel der Arbeit ist die Konzeptionierung eines konkreten Features für die GreenPocket-Energiemanagement-Software für Unternehmenskunden, die ein unternehmensübergreifendes, branchenspezifisches Benchmarking erlaubt. Den Nutzern soll damit die Möglichkeit geboten werden, ihren Strom-, Gas-, Wärme- und Wasserverbrauch anonymisiert mit anderen Nutzern derselben Branche zu vergleichen und so beispielsweise Sollwerte und Best-Practice-Ansätze zu erschließen.

„Ein weiteres Ziel der Studie ist die Ermittlung typischer Einflussparameter auf die KPIs, wie zum Beispiel Nutzungsgrade von Erzeugern und Verbrauchern“, ergänzt David Schreckenberg. „Diese Informationen können dann auch für die Entwicklung von Data-Science-Technologien verwendet werden.“

 

Riesenchance statt Risiken

„Das Projekt ist vielversprechend und wird die Entwicklung unserer Software vorantreiben. Durch die neuen Benchmarkingfunktionen werden die Unternehmen ihren Energieverbrauch effizienter denn je gestalten können“, kommentiert unser CEO, Dr. Thomas Goette, David Schreckenbergs Arbeit. Besonders wichtig ist ihm aber auch die Sicherheit unserer Kunden: „Die Projektumsetzung findet natürlich unter strengster Einhaltung der gesetzlichen Maßgaben und wettbewerbstechnischer Aspekte statt. Auch mit zukunftsweisenden Projekten wie diesem können wir nur dann nachhaltige Mehrwerte schaffen, wenn sich unsere Kunden in guten Händen wissen.

Das Projekt findet im Sommer 2018 seinen Abschluss.

GreenPocket auf dem Ecosummit 2018 in Berlin

23. Mai 2018

Im Brennpunkt der Energiewende

Am 8. und 9. Mai 2018 fand zum inzwischen neunten Mal der alljährliche Ecosummit statt. Hier treffen grüne Start-ups, Investoren und Unternehmen aufeinander, um sich über die aktuellsten Themen und die wichtigsten Entwicklungen der Energiewende auszutauschen. Treffpunkt war das Radialsystem in Berlin, wo sich insgesamt 300 Teilnehmer, 99 Sprecher und 33 Sponsoren versammelten.

 

GreenPocket mittendrin!

Wie jedes Jahr hat natürlich auch GreenPocket wieder mitgemischt: In einem intensiven zehnminütigen Vortrag stellte unser CEO Dr. Thomas Goette unsere Energy Intelligence Plattform vor, welche durch unseren Data-Science-Ansatz das Beste aus den Smart-Meter-Daten holt und dadurch bahnbrechende Features wie Anomaliedetektion, unternehmensübergreifendes Benchmarking oder Verbrauchsprognosen ermöglichen wird. Davon profitieren nicht nur Letztverbraucher, die durch die neuen Funktionen ihre Energieeffizienz und ihre Kosten optimieren können, sondern auch die Energieversorger, welche ein effektives Mittel zur Verbesserung von Kundenbindung und Customer Engagement erhalten.

 

Verpasst? Kein Problem!

Für all diejenigen, die nicht am Ecosummit teilnehmen konnten oder die gerne ihr Gedächtnis auffrischen wollen, wurden alle Teilnehmervorträge auf dem Youtube-Kanal „EcosummitTV“ in aufbereiteter Form veröffentlicht. Der Auftritt unseres Geschäftsführers ist da natürlich keine Ausnahme. Reinschauen lohnt sich! 

Wir bedanken uns für das spannende und informative Treffen und freuen uns bereits auf unsere Teilnahme im nächsten Jahr, in dem der Ecosummit übrigens sein zehnjähriges Jubiläum feiert!

Für ältere Beiträge hier klicken

Kontaktieren Sie uns!

GreenPocket GmbH
Labor 3.09 I Schanzenstr. 6-20
51063 Köln
Tel.: 0221 / 355095-0
Fax: 0221 / 355095-99
E-Mail:info@greenpocket.de

© Copyright 2015 GreenPocket. Alle Rechte vorbehalten.

English | Deutsch